Die Gilden bei aixigo

Eigeninitiative und Teamautonomie sind toll – doch wie lebt man das in einem wachsenden Unternehmen? Nachdem aixigo in diesem Jahr seine Team- und Abteilungsstrukturen auf eine stärkere Fokussierung ausgerichtet hat, stellte sich bald die Frage, wie man den internen Wissensaustausch erhalten und verbessern kann. Durch kleinere, interdisziplinäre Teams und die damit verbundene Themenspezialisierung sind kleine schlagkräftige Teams entstanden, der Gedankenaustausch mit anderen Teams reduziert sich jedoch.

Dieses Dilemma geht aixigo mit dem Konzept sogenannter „Gilden“ an, das in dieser Form ursprünglich bei Spotify erstmalig erfolgreich eingeführt wurde. Mittlerweile Übernehmen auch andere Softwarefirmen dieses Konzept.

Grafik

Die Idee einer Gilde ist der Zusammenschluss Gleichgesinnter zu einem bestimmten Thema. Das Ziel ist hierbei der teamübergreifende Zusammenschluss interessierter Mitarbeiter und deren Austausch zu einem Themenschwerpunkt.

Bei aixigo kann jeder Mitarbeiter eine Gilde ins Leben rufen. Wenn die Gilde mindestens drei Mitglieder findet und mindestens einmal im Monat einen schriftlichen Output liefert, „lebt“ eine Gilde.

Dabei legen wir großen Wert darauf, dass sowohl die Entstehung einer Gilde, als auch deren Durchführung eigenverantwortlich organisiert ist. So soll eine organische, agile Gruppe entstehen, deren Existenz sich durch einen inneren Antrieb heraus selbst trägt.

Bisher leben zwei Gilden bereits aktiv – zum Thema „LaxarJS & Webtechnologien“ und „Externe Kommunikation“. Eine dritte Gilde zum Thema „Portfolio Management System und BigData“ wird gerade initiiert. Die Schwerpunkte der Gilden sind:

Gilde „Externe Kommunikation“

– Sammlung von „Stoff“ für die Kommunikationskanäle Blog und Facebook
– Social-Media Redaktion
– Erarbeitung von Schwerpunktthemen

Gilde „LaxarJS & Mehr“

– Austausch zwischen Teams fördern
– Web-Experten in allen Teams entwickeln („A-Team“-Idee)
– Feedback und Ideen für LaxarJS sammeln
– Neue LaxarJS-Features und -Entwicklungen in die Teams tragen
– Die Möglichkeit bieten, betriebliche/eigene/interessante Projekte zu präsentieren

Gilde „Portfolio Management System und BigData“

– Koordinierung verteilter Systeme
– Skalierung
– Verarbeitung großer Datenmengen
– Visualisierung von Massendaten
– Klassische PMS Themen, Algorithmen
– Machine Learning

Getreu dem Motto „Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen“, dürfen und sollen sich die Form und Inhalte der Gilden immer wieder verändern. Gilden sollen den Mitarbeitern und deren Wissensdurst dienen und sie darin optimal unterstützen.

Wir sind gespannt wie sich dieses, für uns neue Konzept, in der nächsten Zeit entwickelt und hoffen weiterhin auf rege Beteiligung.

Marcus Gründler

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.