Digital Portfolio Management Technologie für Robo Advisor und die Filiale – Warum ist es für Banken so wichtig, jetzt die Weichen für eine zukunftsfähige Infrastruktur zu stellen?

aixigo auf der Finanzdienstleister der nächsten Generation 2018, Frankfurt

Am 11. April fand zum wiederholten Mal die Konferenz der Frankfurt School of Finance & Management in Frankfurt statt. Bernard Ehrlich, Leiter Consulting & future lab bei aixigo, verriet dem Publikum die Hintergründe von aixigos zukunftsweisender Portfolio Technologie. Welche Trends beherrschen den Markt? Welche Anforderungen an Bankentechnologie bringen diese Trends mit sich? Und wie hat aixigo diese hohen Anforderungen umgesetzt?

Als Einstieg berichtete Bernard Ehrlich zunächst über drei wesentliche Trends im Wertpapiergeschäft: Regulation. Digitalisierung. Big Data & KI. Jeder dieser Trends stellt besondere Anforderungen an Banktechnologie.

Regulation verändert die Anlageberatung nicht nur. Sie stellt das Geschäftsmodell infrage!

Getrieben durch die MiFID II stellt sich Banken die Frage, ob das bisherige Angebot der Anlageberatung noch das richtige Geschäftsmodell für das Massengeschäft ist – Stichwort Kostentransparenz, Qualitäts- & Ertragsdruck. Erste Banken ziehen sich bereits aus dem Geschäftsfeld zurück.

Eine Alternative: Die Vermögensverwaltung, die von nahezu allen FinTechs im Bereich Geldanlage als  Geschäftsmodell genutzt wird. Ein Modell, was ein besseres Kundenerlebnis bietet, geringere regulatorische Hürden im Vertrieb aufweist und eine hohe Automatisierungsfähigkeit besitzt. Voraussetzung für den Einsatz der Vermögensverwaltung im Mengengeschäft sind Schnelligkeit und Massentauglichkeit der Systeme, auf denen die Portfolios verwaltet werden.

Wir stehen im Wettbewerb um digitale Aufmerksamkeit. Digitalisierung definiert die Kundenerwartungen neu.

Im digitalen Geschäft steht das Kundenerlebnis im Mittelpunkt. Wenn das nicht passt, schaltet der Kunde schneller ab, als wir denken können. In den letzten Jahren ist Innovation zum Standard geworden. Wir alle erwarten permanent neue Funktionen unserer digitalen Helfer. Wer da nicht liefert, ist altmodisch. Und dabei geht es um Relevanz, nicht um hübsch animierte, aber belanglose Informationen. Wir stehen als Finanzdienstleistungsindustrie nicht mehr nur im Wettbewerb untereinander, sondern mit allen anderen, die um die digitale Aufmerksamkeit der Kunden werben. Unser Ziel muss es sein, Zwei Minuten der täglichen digitalen Aufmerksamkeit des Kunden zu bekommen. Zwei Minuten täglich, in denen er sich mit unseren Angeboten beschäftigt. Wer im digitalen Geschäft mitspielen will, dessen Systeme müssen dafür zwei Voraussetzungen erfüllen: Schnelligkeit und Flexibilität.

Wer den Rohstoff Big Data gewinnt und veredelt, kann ihn mit KI zu Geld machen

Wir sitzen auf einem gigantischen Schatz. Daten sind Rohstoff und wir haben Daten, viele Daten, Big Data! Aber solange dieser Rohstoff in der Erde vergraben liegt, bietet er uns keinen Nutzen. Nutzen daraus zu ziehen bedeutet, unseren Kunden neue datengetriebene Services anzubieten oder heutige Prozesse auf Basis von Daten günstiger oder besser zu machen. Zwei Schritte sind dafür nötig: die Veredelung der Daten und die Bereitstellung an beliebige Abnehmersysteme. Die Voraussetzungen, die Banksysteme erfüllen müssen, damit aus dem Rohstoff Big Data Gold wird, sind Flexibilität und Massentauglichkeit.

Aus Trends werden Anforderungen – und aus Anforderungen werden Herausforderungen

Die Trends Regulation, Digitalisierung und Big Data/KI formulieren also drei technologische Anforderungen: Schnelligkeit, Massentauglichkeit und Flexibilität.

Aber was bedeutet es, schnell zu sein? „Wenn du im dunklen Flur stehst, und Alexa sagst, sie soll das Licht anmachen, das Licht aber erst 15 Sekunden später angeht, hast Du der Katze schon auf den Schwanz getreten.“ Schnell sein bedeutet im digitalisierten Geschäft, dass Nutzer nicht mehr warten wollen. Sie wollen etwas und sie wollen es jetzt. Jetzt ist zum Standard geworden. Und wenn wir jetzt sagen, dann meinen wir z.B. eine Berechnungsdauer für beliebige Depotanalysen von maximal 300 Millisekunden. Das ist verdammt wenig.

Was bedeutet es, massentauglich zu sein? Schnell sein reicht alleine nicht aus. Stellen Sie sich vor, Sie sind Vermögensverwalter und Sie sind richtig schnell … 300 Millisekunden für eine Depotanalyse inkl. Optimierungsvorschlag. Dumm nur, dass Sie auch richtig erfolgreich sind und 100.000 Kundendepots verwalten – und heute der 11. September ist. Jetzt wollen Sie die Depots schnellstmöglich umschichten. Dafür brauchen Sie 100.000 x 300 Millisekunden. Das sind 30.000 Sekunden. Wissen Sie, wie lang 30.000 Sekunden sind? 8 Stunden lang. Und die Märkte laufen und laufen. Schnelligkeit allein reicht nicht. Sie brauchen gleichzeitig auch Massentauglichkeit!

Und was bedeutet es, flexibel zu sein? Flexibilität bedeutet auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Drei Auswahloptionen zu bieten ist altmodisch. Der Kunde, ein Berater, ein Portfolio Manager, ein Marketer oder ein Produkt Manager stellen eine Frage und die wird beantwortet. Das bedeutet u.a., dass vorberechnete Daten nicht mehr ausreichen. Es bedeutet auch, dass wir den vielen kreativen Teams in unseren Organisationen Freiraum geben, neue nutzerorientierte Ideen zu entwickeln und diese schnell umzusetzen. Ohne lange Projektpläne und Release-Zyklen.

Und jetzt setzen wir noch einen drauf: Es reicht nicht, nur schnell zu sein. Es reicht nicht, nur flexibel zu sein. Und es reicht auch nicht, nur massentauglich zu sein. Wir müssen schnell, flexibel und massentauglich zugleich sein. Und diese Kombination ist die große Herausforderung für die bestehenden Legacy Systeme.

Genau an dieser Stelle setzt die aixigo High Performance Portfolio API an. Sie nimmt den Rohstoff Daten von den Legacy Systemen entgegen, veredelt die Daten und stellt sie schnell, massentauglich und flexibel allen Abnehmersystemen bereit. Aktuell umfasst die aixigo API knapp 100 Services. Jeder dieser Service ist über Aufrufparameter konfigurierbar. Die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, sind fast grenzenlos. Damit machen Sie Ihre Infrastruktur fit für die großen Trends im Geldanlagegeschäft.

Warum können wir das und andere nicht?

Als wir vor drei Jahren mit der Entwicklung begannen, haben wir zunächst unterschiedliche Ansätze ausprobiert. Berechnungen mit schnellen Grafikkarten oder speziellen Hochleistungscomputern waren zwar deutlich schneller als die alten Maschinen, kamen aber nicht an die erforderlichen Leistungen heran. Die Programmierer von Handyspielen brachten uns auf die entscheidende Idee. Die machen nämlich auch Unmögliches möglich!

Basis der aixigo High Performance Portfolio API sind fünf Grundprinzipien, die wir nicht erfunden haben, sondern konsequent anwenden. Um die Daten schnell verfügbar zu machen, werden sie in einer In-Memory-Datenbank vorgehalten. Zur Reduzierung von Wartezeiten bei den Prozessoren nutzen wir sogenannte Cache-Oblivious-Algorithms. Den schnellen Transfer von Daten zwischen unterschiedlichen Algorithmen gewährleisten wir über High-Speed-Interconnections. Die Flexibilität erreichen wir über ein REST-API Design und eine integrierte BPM Engine. Auf diese Weise statten wir Ihre Depotdaten mit State-of-the-art-Technologie aus und machen Sie fit für die Herausforderungen der Zukunft.

Und was kann man mit dieser Technologie alles ermöglichen?

Bei den Einsatzmöglichkeiten für die API sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Im Kern sehen wir verschiedene Einsatzgebiete:

Portfolioanalyse, -monitoring und -reporting. Hier kann die API als Infrastrukturkomponente eingesetzt werden, um Ihre Berater-Frontends mit veredelten Daten zu versorgen, regelmäßiges Depotreporting für Kunden zu generieren, detaillierte Analyseergebnisse für das Marketing
on-demand zur Verfügung zu stellen und insbesondere ein innovatives digitales Depoterlebnis für Ihre Kunden mit Daten zu füttern. Seien es Apps, Chatbots oder Sprachinterfaces.

Digitale Vermögensverwaltung. Für eine digitale Vermögensverwaltung im Mengengeschäft bietet die API alle Prozesse und Funktionen, die unter der Haube erforderlich sind. Die Flexibilität der REST API ermöglicht es, dass Sie selbst das digitale Kundenerlebnis innovativ gestalten.

Natürlich kann die API auch im Rahmen von Anlageberatungsprozessen eingesetzt werden und dort die Automatisierung von Beratungsprozessen unterstützen, um die Anforderungen der MiFID II Regulation zu erfüllen.

Schauen Sie sich den Vortag von Herrn Ehrlich an.

 

Sprechen Sie uns an.

aixigo AG
Bernard Ehrlich, Leiter Consulting & future lab
loesungen@aixigo.de

Wir freuen uns auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.