Digitale Geldanlage – Studie der aixigo AG

MIFIDWir haben im Zuge der FinTech Welle vor zwei Jahren damit angefangen intensiv alle aufkommenden und bestehenden Robo Advisor fortlaufend zu untersuchen.

Grundlage unserer Studie sind über 80 Robo Advisor. Die Urheber dieser Robos sind FinTechs und Banken. Ziel dieser Studie ist und war es, den Markt im Hinblick auf Onlineberatungsangebote genau unter die Lupe zu nehmen. Gleichzeitig erfolgreiche Unternehmen auszumachen und zu verstehen, worin ihr Erfolg begründet ist. Unser Fokus ist global ausgerichtet. Die Mehrheit der betrachteten Robos kommen aus Europa, den USA, Kanada und Australien.

Welche Daten wurden erhoben?

Wir haben zunächst eine umfassende Recherche hinsichtlich der bereitgestellten Tools sowie der dazugehörigen Webseiten durchgeführt. Dabei hat uns zunächst der Aufbau der Tools beschäftigt.
Werden Fragen zu Risikotragfähigkeit, -einstellung sowie zu Erfahrungen und Kenntnissen gestellt? Und wenn ja, in welchem Umfang? Wie hoch ist die Mindestanlagesumme, kann ich ein oder sogar mehrere Anlageziele pflegen?

Wir haben außerdem die Komplexität des Tools bewertet und geprüft, ob und in welchem Umfang Simulationen möglich sind. Ferner haben wir die Unternehmen hinter dem Robo analysiert.
Handelt es sich um ein FinTech-Unternehmen? In welchen Ländern ist es vertreten? In welchem Jahr wurde es gegründet bzw. wann hatte der Robo seinen Livegang? Wir haben den Robo außerdem nach Individualität und Betreuungsgrad klassifiziert. Soweit möglich, haben wir auch Kundenanzahl und AuM (Assets under Management) erhoben. Des Weiteren haben wir Sicherheitsaspekte beachtet: Ist das Unternehmen reguliert? Hat es eine Lizenz? Welche Identifizierungsverfahren kommen beim Onboarding zum Einsatz? Bei welcher Partnerbank liegt das Geld? Wir haben zudem die Vertriebsländer, den Vertriebsfokus und die Produktpartner erhoben.

Für die Bewertung der Robos ist außerdem der Kostenfaktor entscheidend. Wir haben dazu die jährlichen Kosten bei einer Einmalanlage von 20.000 € berechnet und die Kostenmodelle anschließend nach Transparenz bewertet.

Wie ist bewertet worden?

Zunächst haben wir uns die Faktoren angeschaut, die etwas über den Erfolg eines Robo Advisor aussagen. Das sind zum einen die Anzahl der Kunden sowie die AuM (Assets under Management), aber auch die öffentliche Wahrnehmung in den Social Media, speziell Facebook und Twitter, und den Google Einträgen.
Anhand dieser Werte haben wir für jedes Unternehmen einen Score abgeleitet.

Was möchten wir mit dieser Studie erreichen?

Diese Studie hilft strategische Entscheidungen zu treffen. Beinahe jeden Tag kommen neue Anbieter und neue Modelle auf den Markt. Eine systematische Entscheidungsgrundlage kann hierbei für Transparenz sorgen. Aus unserer Sicht dienen folgende 6 Fragen als Herleitung für eine Entscheidungsgrundlage:
1. Welche Modelle digitaler Anlageberatung gibt es?
2. Welches Asset-Management wird angeboten?
3. Ist Regulatorik mit digitaler Anlageberatung vereinbar?
4. Best Practise: Welche Modelle sind heute erfolgreich?
5. Welche Entwicklungen sind zu erwarten?
6. Wie kann ich eine zukunftssichere „digitale“ Entscheidung für meine Bank treffen?

robo-advisor-1-3Derzeit finden sich in Deutschland 20 Anbieter, in Europa 40 Anbieter, weltweit sind es ca. 100 Anbieter. Die Angebote unterscheiden sich in Komplexität, Leistungsversprechen, Individualisierungsgrad, sowie Geschäftsmodell.

Keine Angst vor der Compliance

Der Tatbestand der Anlageberatung wird im MiFID-Raum von vielen Angeboten noch weitgehend vermieden, Vermögensverwaltungen finden sich inzwischen häufiger, echte Anlageberatung für Depots findet noch nicht statt. Regulationsexperten erwarten hier erhebliche Veränderungen, durch fast alle nationalen Aufsichten. Was kommt auf den Markt zu und welche Bedingungen gibt es zu beachten?

Asset-Management
nicht-investiertes-vermoegenVerwendete Produkte und Asset-Management spielen in der Differenzierung eine zunehmend wichtige Rolle. Gerade anspruchsvolles Asset-Management wird kommunikativ von einigen Anbietern ganz zentral in der Positionierung genutzt. Wir stellen Ihnen eine Typologie und eine Zuordnung der einzelnen Angebote vor und bringen Ihnen näher, welche Konsequenzen die einzelnen Verfahren für Sie und den Kunden haben. Gerade im Bezug auf vertriebliche, fachliche und regulatorische Details.

 

Heute schon an morgen denkenheute-an-morgen-denken

Viele der am Markt wahrgenommenen Robo Advisor entsprechen noch der Entwicklungsstufe der 1. Generation. Diese Robo Advisor werden jedoch fast ausschließlich von den „Wegbereitern“ genutzt. Die Erschließung größerer Kundenkreise oder Kundenvolumen sind mit dieser Ausstattung nicht zu erreichen. Aktuell ist die 3. Generation am Markt. Diese Generation ist schon eher in der Lage größere Kundengruppen zu erschließen.

Nutzen Sie unsere fundierten Kenntnisse aus dem globalen Markt der FinTech-Robo-Advice Angebote, um die ideale Lösung für Ihre Bank zu finden. Denn nicht alle Modelle verzeichnen Zuwachsraten. Egal ob Kooperation, Imitation oder Adaption – vermeiden Sie Modelle, die nur geringe Chancen haben.

Wir bieten Ihnen zu diesem Thema einen Impulsworkshop an. Dort liefern wir Fakten mit besonderem Augenmerk auf den deutschsprachigen Markt. Erhalten Sie Zugang zu Informationen, die Ihnen Klarheit für Ihre Entscheidungen verschaffen. Selbst wenn dies für Ihre Bank bedeutet, keine digitale Geldanlage anzubieten. Aktuell erweitern wir die Studie noch um einige Details. In einigen Wochen werden Sie noch mehr dazu erfahren.

kastenAutor: Christian Neuenhaus

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.