Klappe die Erste! – aixigo beim Dreh der High Performance PMS / API

1 Minute und 40 Sekunden sind nicht lang. Zumindest, wenn man diese als Betrachter anschaut. – Da kann ja eigentlich nicht so viel Arbeit hinter stecken, oder? Denkste!

aixigo hatte am Mittwoch, den 22. März,  Drehtag für seine Filmreihe zur digitalen Vermögensverwaltung basierend auf aixigos API.

In insgesamt drei 1:30 – 1:50 Min. dauernden Filmen soll dargestellt werden, was genau mit unseren High Performance API-Services möglich ist und wie die Lösung von aixigo zur Digitalisierung des Portfolio Managements aussieht.

Teil 1 stellt den Einsatz der API-Services in Verbindung mit der amazon Alexa da. Dieser Teil soll zeigen, dass die Verwendung von Alexa überhaupt nur möglich ist, weil unser System innerhalb von Sekunden die angeforderten Informationen zur Verfügung stellt. 

Der zweite Teil beschäftigt sich mit den einzelnen Services, die aixigo für eine digitale, retailfähige und individuelle Vermögensverwaltung entwickelt hat. Die Vollständigkeit des gesamten Workflows wird mit verschiedenen erläuternden Grafiken und einem 3D-animierten Robo dargestellt. Seien Sie gespannt …

Auf dem Plan für Mittwoch standen die Filmteile 1 und 2. Für zwei Filme einen ganzen Tag Arbeit?? – Ja.
Dazu mussgesagt werden: An einem Tag wird so ein Film niemals fertig – nicht mal in einer Woche. Die komplette Vorarbeit umfasste das Schreiben der Texte und Drehbuchs, die Idee und Umsetzungsmöglichkeiten sowie die Crew- und Schauspielerauswahl. Im Nachhinein kommt dann noch die Postproduktion – das Schneiden, die Nachbearbeitung, das Einsetzen von Ton, Korrekturen etc. Beide Teile (Vor- und Postproduktion) sind natürlich im Drehtag nicht mit inbegriffen und dauern mehrere Tage/Wochen Arbeit. So wird aus einem scheinbar „einfachen“ Filmprojekt schnell ein Projekt über Wochen hinweg.

Morgens um 8:30 Uhr ging es los: Ankunft an der ersten Location, Vorbereitung für den Dreh – Kameraeinstellung, Lichteinstellung, Ton, finale Deko. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Der kleinste Lichtreflex, die kleinste Spiegelung kann Minuten Tüftelei verursachen, bis alles perfekt passt. Dann muss auf kleinste Details geachtet werden, damit der Gesamteindruck stimmig ist. Gemeint sind damit neben eben erwähnten Lichtverhältnissen auch die Deko-Elemente wie Schreibmaterialien, eingesteckte Kabel, Gardinen etc.

Etwas später kamen die Schauspieler dazu – Hauptschauspieler und die Komparsen. Mit einer Auswahl an Outfits. Hier muss auch alles stimmen, damit die Schauspieler glaubhaft rüber kommen. Manche Hemdfarben und -muster sind außerdem absolute No-Gos … kennen Sie den berühmten Fall mit der grünen Krawatte von Sean Spicer? https://www.youtube.com/watch?v=8q6h6EBXaaY

… Nachdem die Outfits abgestimmt, die Maske fertig und nochmal der Ablauf und das Acting besprochen wurde, kann es losgehen. Hier ein Versprecher, hier eine falsche Betonung – die Kunden (also wir) sind natürlich sehr genau und passen gut auf :-). Zur Sicherheit nochmal wiederholen, so hat man mehr Filmmaterial.

Dann die Linsen der Kamera wechseln, um eine andere Perspektive zu haben. – Plötzlich tauchen Spiegelungen im Fenster auf, die vorher nicht aufgefallen sind. Oder durch die neue Sicht sind andere Teile der Location zu sehen, die natürlich dekoriert werden müssen. Auftauchende Tonprobleme nicht zu vergessen – die Klimaanlage der Location ist zu laut, Anlieferungen im Foyer sind zu hören; während des Drehs muss absolute Stille herrschen. Also auch die Handys aus.

… Wie Sie lesen können, sind es viele kleine Details, auf die man achten muss. Und das zieht sich von Szene zu Szene, von Perspektive zu Perspektive – von Location zu Location …

Nach rund 3 Stunden Dreharbeiten und 2 Stunden Vorbereitung/Abbau, ging es dann in die zweite Location und hier natürlich alles von vorne los. Aufbau, Licht-, Kamera- und Toneinstellungen, Deko, neue Schauspieler mit Outfits … und Alexa – aber die war ausnahmsweise mal sehr handzahm ;-).

Gegen 19.30 Uhr war alles im Kasten und fertig für die Postproduktion. Und das Produktions- und aixigo-Team äußerst zufrieden – vom Tag an sich, von den Leistungen der Schauspieler, von der Crew und den Locations. 

Es ist eine tolle Erfahrung, diesen Ablauf und die dahinter steckende Arbeit aktiv mitzuerleben – und selbst aktiv vor Ort mitwirken zu können (zum Beispiel als Komparsen, wenn spontan mehr Hintergrundgeschehen gewünscht ist :-)). Wir sind gespannt auf das Endergebnis – und das können Sie ebenso sein! 🙂

 

 

    

Wir bitten darum, die gezeigten Fotos und nachfolgendes Video nicht weiter zu verwenden. Das Material dient lediglich dazu, einen bildlichen Eindruck zu verleihen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.