Aktuelle Entwicklungen im privaten Investment: Massive Änderungen im Marktumfeld – Reaktionen der Kunden und Anpassungen der Angebote

Der Markt für persönliche Investments wird sich radikal verändern: Digitalisierung, Wettbewerb, Regulation und Kunden drängen die Finanzdienstleister zur Innovation im Thema Geldanlage. Kanäle, Dienstleistungen und Techniken müssen neu erfunden werden, um den Anforderungen gerecht zu werden. 

Mit den Regelungen der MiFID II/FIDLEG, die Anfang des Jahres in Kraft getreten sind, kommen auf die Banken und Finanzdienstleister Herausforderungen wie Kostentransparenz zu. Zudem treiben der Innovationsdruck durch FinTechs und der massive Ausbau des ETF-Angebotes die Institute zum Handeln. Die Veränderungen durch das EuGH Urteil 2017 und neue Kanäle wie Alexa & Co. geben den Banken und Finanzdienstleistern aber auch neue Chancen im Vertrieb.

Weiterlesen

Prüfung der Geeignetheit statt Protokolle

Warum meckern hier der falsche Ansatz ist!

Um Klartext zu reden, die Änderungen des Finanzmarktnovellierungsgesetzes bieten im Bereich Beratungsprotokoll keinen Anlass zur Klage. Die aktuellen Diskussionen verkennen aus unserer Sicht die Chancen, die mit dieser Novelle einhergehen.

Geeignetheit statt Protokoll

Zum Hintergrund: Der Referentenentwurf zur Umsetzung der MiFID 2 war für viele eine Überraschung, denn statt der aufwändigen Protokolle soll es nun Geeignetheitserklärungen für den Kunden geben. Mit „Keine Beratungsprotokolle“ war es in den Schlagzeilen der online-Medien dann ersteinmal getan. Am Tag danach wurde vielen deutlich, dass es so einfach nicht wird. An die Stelle des Protokolls treten nun anspruchsvolle Prüfungen der Geeignetheit einzelner Produkte und die Erstellung einer Erklärung, in welcher Weise die Produkte geeignet sind. Von der BaFIN war in einigen Veröffentlichungen zu lesen, dass dies mitnichten eine Erleichterung sei, denn an die Geeignetheitsprüfung würden nun noch höhere Maßstäbe angelegt. Das war aus unserer Sicht auch zu erwarten.

Weiterlesen