16 Jahre aixigo

Am 25.10. hatte aixigo Geburtstag. 16 Jahre und immer am „Bank-im-Puls der Zeit“.

Ein kurzer Rückblick: Ausgehend von Forschungen im Bereich Behavioral Finance wurde aixigo 1999 als Spin off des Lehrstuhls Entscheidungsforschung und Finanzdienstleistungen (EFI), Prof. Rüdiger von Nitzsch, RWTH Aachen, gegründet.

Voller Tatendrang bezogen wir im März 2000 unsere ersten Büroflächen (160 qm) im Hammerweg in Aachen. Umgeben vom Duft der benachbarten Kaffeerösterei entwickelten wir unser erstes Produkt „Börsenpsychologe“, der den Privatanlegern half, typische Verhaltensfehler an der Börse zu vermeiden. Getreu unserem damaligen Slogan „Wir machen Anleger“ entwickelten wir Online-Akademien zur Erklärung des Finanzmarktes und der einzelnen Finanzprodukte (Aktien, Fonds, Zertifikate etc.).Unsere ersten Kunden waren die Direktbanken (comdirect, Consors, DAB Bank etc.).
Weiterlesen

Es ist geschafft!

aixigo ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Deswegen haben wir uns entschieden für unser Unternehmen eine neue Positionierung zu entwickeln, da die Marke aixigo im Markt noch prägnanter wahrgenommen werden soll. Es musste etwas her, das den Charakter von aixigo klar und deutlich herausstellt, die Zielgruppen aufmerksamkeitsstark anspricht und sich deutlich vom Wettbewerb abgrenzt.

Im Gesamtkonzept der Neupositionierung und Markenbildung war uns von vornherein klar, dass aixigo‘s Mitarbeiter als Markenbotschafter integriert werden sollen. Denn das sind die Mädels und Jungs, die uns seit 1999 immer weiter nach vorne bringen. Nach Analyse (Bestandsaufnahme, Kundenmeinungen, Wettbewerbsbetrachtung, etc.) und Workshopprozess  haben wir gemeinsam mit Wibo (Agentur für Unternehmenskommunikation) einen Markenkern herausgearbeitet, der im Diskriminator „Enthusiasmus für Ihre passgenaue Lösung“ die zentrale Aussage für aixigo findet.  Aber was nutzt schon ein Diskriminator alleine ohne vernünftiges Frontend? Sprich: Die theoretische Positionierung verlangte nach einer markanten Bildwelt.

Markant deswegen, weil die Bildwelt in unserer Kommunikation (auch wenn’s für einen Softwareanbieter eher ungewohnt ist) eine zentrale Rolle spielen soll. Sie sollte zudem unseren hohen ästhetischen Anspruch zum Ausdruck bringen und den Markencharakter aufgreifen. Halten wir die Spannung nicht künstlich hoch und geben das Ergebnis bekannt. Gewonnen hat diese Welt des Bildes:

Komposition2In dieser zweigeteilten Bildwelt findet sich auf einer Seite ein echtes Kunstwerk, das entweder eine Person, etwas Abstraktes oder ein Gebäude zum Inhalt hat. Auf der anderen Seite agieren echte aixigo-Mitarbeiter (Wirklich! Nicht so wie hier) vor einer Betonwand-Szenerie und erschaffen das Abbild des jeweiligen Kunstwerks. Diese Visualisierung drückt – metaphorisch leicht zugänglich – den Markenkern aus: aixigo beschäftigt sich so intensiv mit dem jeweiligen Kunden und seinen individuellen Anforderungen, dass es gelingt eine passgenaue Softwarelösung zu entwickeln. Wie schon oben berichtet, haben wir dabei komplett auf Stockmaterial verzichtet, um Authenzität und Einzigartigkeit zu unterstützen. Insgesamt sind für die 10 verschiedenen Motive 21 aixigo-Mitarbeiter im Studio inszeniert worden.

Weiterlesen