Tiergestützte Therapie – wir waren live dabei

Im Dezember letzten Jahres vergab aixigo eine Geldspende an die KiTa Tivolino. Durch den Beitrag realisiert die KiTa eine Tiergestützte Therapie für  traumatisierte und  sozial auffällige Kinder. 

In jeweils 45 Minuten arbeitet die Therapeutin Sarra Benhadid-Kutsch mit ihren beiden ausgebildeten Therapiehunden in der KiTa Tivolino. In den Therapieeinheiten mit jeweils vier Kindern, erleben die Kinder neue Arten der Kommunikation oder das Einschätzen von Nähe und Distanz, welche sie später auch auf zwischenmenschliche Beziehungen übertragen können. Auch Kinder mit einer Sprachentwicklungsverzögerung profitieren von der spielerischen Arbeit mit den Hunden.

 

Am 17. Mai besuchte aixigo die Kindertagesstätte und konnte sich einen 31eigenen Eindruck des Therapieangebotes verschaffen und sehen, wie die Therapeutin mit den Hunden und Kindern arbeitet. Für uns war das eine ganz neue Erfahrung und interessant zu erleben, dass die kleinsten Fortschritte bei den Kindern schon von beachtlicher Bedeutung sind. Ein Beispiel: Ein kleiner Junge, der große Schwierigkeiten mit dem Einhalten von Nähe und Distanz hat, hat es in der Therapiestunde mit dem Hund erstmals geschafft, den Hund erst dann zu berühren, wenn es ihm die Therapeutin sagt.  

Tiere nehmen  jeden so, wie er ist. Das ist besonders wichtig, denn so erfahren die Kinder auf eine neue Art, dass jeder Mensch wertvoll ist. Damit langfristig Erfolge erzielt werden können, sollte die Therapie nach Möglichkeit wöchentlich stattfinden – und jedes Kind sollte mindesten 10 Einheiten erhalten.

Die AZ hat bereits vergangene Woche einen schönen Artikel über die KiTa verfasst. Darin sind auch detaillierte Informationen zur Therapieform und deren Auswirkungen beschrieben. Den Artikel gibt es hier.

Wir von aixigo freuen uns sehr, den Kindern mit unserer Spende geholfen zu haben und sind gespannt auf die weitere Entwicklung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.